Achtsamkeit

Achsamkeit ist das bewusste, konzentrierte Ausrichten auf den Augenblick.

Achtsamkeit ist nicht Langsamkeit, sondern wahrnehmen des HIER + JETZT! Aufgrund unserer biologischen Struktur erinnern wir oft das Negative. Die gute Nachricht ist, dass wir durch regelmäßige Achtsamkeits- und Meditationsübungen Gehirnareale stärken, welche die Erinnerung von positiven Erfahrungen ermöglichen. Versuche also, so oft wie möglich die Dinge, die Du tatsächlich aktuell erlebst, wahrzunehmen. Und zwar nur wahrzunehmen und nicht zu urteilen. In meinen Yoga- Kursen werden verschiedene Achtsamkeitstechniken erlernt und angewendet. Viniyoga verbindet in Atem, Körper und Geist und schult die achtsame Wahrnehmung des Moments.

Achtsamkeit ist von Augenblick zu Augenblick gegenwärtiges, nicht urteilendes Gewahrsein, kultiviert dadurch, dass wir aufmerksam sind. Achtsamkeit entspringt dem Leben ganz natürlich. Sie kann durch Praxis gefestigt werden. Diese Praxis wird manchmal Meditation genannt.
Doch Meditation ist nicht das, was Sie denken. Jon Kabat-Zinn