Yoga Hannover Kursplan

Durch Klicken auf die Kurstermine kannst Du Dich nach einer kurzen Anmeldung direkt einbuchen. Ab Januar gibt es viele neue Yoga Plätze in der Lister Meile – Deinem Ort für Yoga, Entspannung & Begegnung. Du kannst Dich jetzt schon anmelden, indem Du die erste Januarwoche unten auswählst. Wenn Du die Onlineanmeldung nicht nutzen möchtest, melde Dich bitte hier über das Formular an.

exklusive Kleingruppenen in der Sedanstraße 7

Yoga in der Lister Meile 48A (Eingang Toreinfahrt Seumestraße 14) – * = Krankenkassenzuschuss möglich

 

Yoga Kursplan Beschreibungen

Vini Yoga

Vini-Yoga ist kein spezieller Yogastil, sondern meint die spezielle Anpassung einer Haltung (Asana) an den individuellen Menschen. Jeder Mensch hat eine andere Anatomie, Alter, aktuelle Lebensumstände (z.B. Bürotätigkeit), die ihn einzigartig machen. Das heisst, Jeder braucht etwas Anderes.

Viniyoga passt die Übungen an die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Schüler an, die Hauptwirkung eines Asana bleibt bei dieser individuellen Anpassung erhalten.

Hauptwirkung meint hier aber eine klar definierte körperliche Wirkung der Haltung und nicht eine vermeintliche Wirkung wie: „Hilft bei Kopfschmerzen „. Jede Yogahaltung hat eine anatomisch klare Wirkung auf bestimmte Muskeln, ein Asana wirkt aber auf die Empfindung eines Menschen sehr individuell.

Im Viniyoga wird die Bewegung mit dem Atem kombiniert, fließende Abläufe unterstützen dieses Prinzip.

Vinyasa Yoga /Power Yoga Hannover

Vinyasa Yoga beschreibt eine dynamische Form des Yoga die verbunden mit der Atmung ist. Daher wird Vinyasa Yoga oftmals als Flow Yoga bezeichnet. Mit Vinyasa Yoga können wir Meditation in Bewegung erschaffen. Verknüpft mit der Atmung und den Übungen (Asanas) fließen wir durch einen Flow von Bewegungen, Atmung und Achtsamkeit. Mit Vinyasa Yoga erreichst du ein hohes Level an Energie, Vitalität und Freiheit. Die Anfänger Kurse sind für alle diejenigen geeignet, die noch keine Erfahrung mit Vinyasa Yoga haben und sie sind perfekt für alle die gerne eine leichte Yoga Klasse genießen möchten. In dieser Klasse lernst du dich auf deinen Atem zu fokussieren und ihn mit den Yoga Übungen (Asanas) zu verbinden. Das leitet zu einem Flow, einer Abfolge von hintereinander fließenden Bewegungen. Wir starten mit einer Meditation und Pranayama (Atemtechniken), um die Gedanken im Geist zur Ruhe zu bringen und ganz und gar in der Yoga Praxis anzukommen. Der Fokus liegt auf der richtigen Ausführung der Asanas um Stabilität und Leichtigkeit (sthira-sukham-asanam) zu spüren.

Hatha Yoga

Im Hatha Yoga entwickeln wir einen Ausgleich zwischen Muskelkraft und Flexibilität um hinterher komplett zu entspannen. Teil dieser Yogastunde sind Atemübungen (Pranayama), Asanas und Meditation. Die Asanas erhöhen die Flexibilität, Kraft und Ausdauer und führen damit zu einer gesteigerten Leistungsfähigkeit des Körpers. Durch Atemübungen und Meditation wird der Geist und die Seele zur Ruhe gebracht. Hierbei geht es um ein Gleichgewicht zwischen Anstrengung und Hingabe.

Yin Yang Yoga

Yin Yang Yoga vereint dynamischem Yoga (Yang) mit ruhigem, meditativem Yin Yoga (Yin). Die beiden Stile ergänzen sich ganz wunderbar und bringen Dich  wieder in Balance. Dieses Prinzip übertrage ich auf die Yogastunden und schaffe so Balance und Harmonie zwischen Aktivität und Ruhe, zwischen Anspannung und Entspannung, Tun und Sein.

Faszienyoga

Der Fokus im Faszienyoga liegt dabei auf der umfassenden Dehnung der Faszien und der Muskeln, wodurch die Gelenke wieder geschmeidig gemacht werden.
Im Gegensatz zum Hatha Yoga werden viele Asanas dynamisch gestaltet. Wir bewegen uns also nicht nur von Asana zu Asana, es finden auch in den Asanas öffnende Bewegungen statt.

Deshalb hilft Faszienyoga hilft besonders gut dabei das Gleichgewicht des muskulären Systems zu fördern und die Körperhaltung zu verbessern.

Yin Yoga

Während im dynamischen Yoga der Fokus auf Beweglichkeit & Kräftigung liegt, ist Yin Yoga passiv.

YIN YOGA ist die „stille Praxis“, in der wir in lang gehaltenen Dehnungen verweilen – ohne Muskelanspannung.

So werden die tieferen Schichten im Körper erreicht. Das heißt, das Faszien-, Sehnen-, Bändergewebe wird beansprucht und somit gesund erhalten.
Stressbedingte Verspannungen und Blockaden können sich lösen, die Meridiane (Energie-Leitbahnen) werden stimuliert und Lebensenergie kann freier fließen.

In der Yin-Yoga-Praxis versinken wir meditativ, für ca 1 – 5 Minuten, in die Positionen.